Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz

Schützenverein Varnhövel-Ehringhausen e.V.

Schützenverein Varnhövel-Ehringhausen feiert Biwak

Werne - Alle zwei Jahre begehen die Mitglieder des Schützenverein Varnhövel-Ehringhausen ihr Biwak. Da das Wetter am Samstag überraschenderweise doch mitspielte, wurde auf dem Hof Schollbrock in Ehringhausen bis tief in die Nacht gefeiert.

Für das Gelingen der Veranstaltung hatten die Schützenbrüder im Vorfeld viel getan. Der erste Vorsitzende Markus Rohe war beispielsweise einige Wochen vor dem Fest bei Mitgliedern und Sponsoren zur Spendensammlung unterwegs. Mit vollem Erfolg, so konnte er den zahlreich erschienenen Schützen und anderen Gästen ein Ergebnis von fast 500 gespendeten Litern Bier präsentieren.

Heinz Wittenbrink Königskandidat

Die Gastgeber, Hubert und Martin Schollbrock, erhielten vom Vorstand einen großen Präsentkorb. Ebenfalls nicht vergessen wurde Geburtstagskind Heinz Wittenbrink, den die Schützen mit einem Ständchen zum 58. Wiegenfest gratulierten. Die Familie Wittenbrink ist ein gutes Beispiel dafür, wie die Begeisterung für das Schützenwesen auf die nachfolgenden Generationen übertragen werden kann, denn alle drei Söhne sind bereits Mitglieder des Vereins. Zudem gehört Heinz Wittenbrink für nicht wenige Schützenbrüder bereits jetzt zum engeren Kandidatenkreis für das nächste Vogelschießen um die Königswürde, das der Verein in 255 Tagen ausrichten wird.

Aktuell größter Schützenverein

<
<
Dann sind auch Lara Jücker und Johannes Wittenbrink sicher als Zuschauer mit dabei, denn die beiden wurden im Rahmen des Biwaks als neue Mitglieder in den Schützenverein aufgenommen. Mit rund 360 Mitgliedern ist der Schützenverein Varnhövel-Ehringhausen, der aktuell vom Königspaar Hendrik und Alexandra Linnemann regiert wird, der größte in Werne.

Musikalisch gestalteten der Spielmannszug Hamm-Herringen unter der Leitung von Alexander Prätsch und DJ Tim Wallenstein das Fest, das Freitag noch auf der Kippe stand. "Das Wetter war die Woche über so schlecht, dass wir schlimmste Befürchtungen hatten. Selbst beim Aufbauen sind wir noch nass geworden. Unter den Bedingungen hätte das Biwak kaum stattfinden können", so Rohe. Um so besser war die Laune am Samstag, als die Sonne mit den Schützen um die Wette lachte. chv

Vielen Dank an den Westfälischer Anzeiger für den tollen Text und die schönen Bilder.

Autor: Christoph Volkmer, WA

https://www.wa.de/lokales/werne/schuetzenverein-varnhoevel-ehringhausen-werne-feiert-biwak-8700966.html